Kindertagesstätte St Servatius

In Kückhoven 23b
41812 Erkelenz (Erkelenz)
Ansprechpartner/in: Melanie Lengersdorf
Telefon: +49 (2431) 6333
E-Mail: kita-kueckhoven@christkoenig-erkelenz.de

 

Team

Unser pädagogisches Team besteht aus 5 Erzieherinnen und einer Kinderpflegerin, die in Teil- oder Vollzeit beschäftigt sind. Wir sind fachlich qualifiziert und verfügen über langjährige Berufserfahrung.
Unser pädagogisches Personal wird ergänzt durch eine Motopädin, die therapeutische Arbeit leistet sowie einer Hauswirtschaftskraft. 

 

Träger

Kath. Pfarrei Christkönig

Johannismarkt 16
41812 Erkelenz

Telefon: 02431/974373-22

Unsere katholische Kindertagesstätte gehört zur Pfarrei Christkönig Erkelenz, zu der insgesamt 8 Kindertagesstätten gehören. Die zweigruppige Einrichtung liegt im Ortskern von Kückhoven.
In unserer Kindertagesstätte wird seit vielen Jahren inklusiv gearbeitet, d.h. gemeinsame Erziehung der Kinder mit und ohne Förderbedarf.
Seit August 2016 betreuen wir zusätzlich Kinder ab 2 Jahren.
Unser religionspädagogischer Ansatz zeigt sich im alltäglichen Miteinander ebenso wie bei Festen, Projekten und in Gottesdiensten.

Angebotene Plätze:

  • Anzahl Plätze: 45
  • ab 2 Jahren

Betreuungszeiten:

  • 35 Stunden
  • 45 Stunden

 

Innen:

Unsere Einrichtung bietet großzügige Räumlichkeiten mit zwei Stammgruppen. Diese bestehen jeweils aus einem Gruppenraum mit einem Nebenraum, einem Waschraum mit Wickelmöglichkeit, einem Abstellraum und einem direktem Zugang zum Außengelände.

Die Gruppen- und Nebenräume sind freundlich und liebevoll eingerichtet und nach den Bedürfnissen der Kinder in verschiedene Spielbereiche eingeteilt. Im großzügigem  Flurbereich befinden sich die Garderoben der Kinder, zudem gibt es auch hier Möglichkeiten zum Spielen und Verweilen. Hier finden oft gruppenübergreifende Aktionen und Feste statt.

Vom Flur aus ist die Turnhalle zu erreichen, die wir oft und gerne nutzen. Ergänzt wird die Einrichtung durch eine Küche mit integrierter Kinderküchenzeile, einem Personalraum, der auch von den Kinder genutzt wird, einem Büro, einer Personaltoilette und diversen Abstellräumen. Viele der Räume wurden im Sommer 2016 komplett saniert und neu eingerichtet. 

Außen:

Wir verfügen über ein großes, ruhig gelegenes bepflanztes Außengelände, welches von beiden Stammgruppen, sowie der Turnhalle zugänglich ist. Dort befindet sich ein Kletterturm mit Rutsche, eine Bergrutsche, ein Tunnel, eine Vogelnestschaukel, Kletterstangen und ein Spielhäuschen.

Ein großer überdachter Sandkasten mit Sandlabor und einer mobilen Wasser/Matschbahn und überdachte Spielbereiche bieten ebenfalls eine gute Spielmöglichkeit und schützen die Kinder zusätzlich vor Wind, Wetter oder starker Sonneneinstrahlung.

Vor jeder Gruppe befindet sich ein gepflasterter Bereich, der mit einer Kindersitzgruppe ausgestattet ist und je nach Interesse der Kinder mit verschiedenen Materialien bestückt werden kann. Da dieser Bereich gut einzusehen ist, kann er auch während des Freispiels von den Kindern genutzt werden. Die große Rasenfläche bietet den Kindern viele Möglichkeiten ihrem Bewegungsdrang nachzugehen. 

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag:

- 35 Stunden: 7:30 - 14:30 Uhr

- 45 Stunden: 7:00 - 16:00 Uhr

Schließungszeiten

Die Schließungstage belaufen sich auf 22 Werktage pro Kindergartenjahr. Sie werden den Eltern rechtzeitig bekannt gegeben.
Es sind immer drei Wochen in den Sommerferien und die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr. Ergänzend dazu, sind es häufig die Brückentage und/oder ein Tag an Karneval.

In unserer Einrichtung betreuen wir Kinder im Alter von 2-6 Jahren, darunter auch Kinder mit Förderbedarf. Wir arbeiten nach dem teiloffenen Konzept. Dies bedeutet, dass wir gruppenübergreifend arbeiten. Die Kinder können frei wählen wo sie spielen und Aktivitäten nach ihren Neigungen und Wünschen auswählen.

In den festen Stammgruppen wird sich täglich zum gemeinsamen Singen und Spielen im Stuhlkreis getroffen und zu Geburtstagen der Kinder gefeiert. Da wir angelehnt an den situationsorientierten Ansatz arbeiten, legen wir viel Wert darauf, individuell nach den Interessen und Möglichkeiten der Kinder, entwicklungsunterstützend zu arbeiten. Das Kind steht im Mittelpunkt unserer Arbeit und wird nach seinen entsprechenden Fähigkeiten in den verschiedenen Bildungsbereichen gefördert.

Aktuelle Themen der Kinder werden aufgegriffen und mit den Kindern gemeinsam erarbeitet. So entsteht eine gute Grundlage für die Entwicklung des Kindes. Im täglichen Miteinander erleben die Kinder den christlichen Glauben durch Geschichten, Gebete, Gottesdienste und Lieder. Sie erleben spielerisch Bräuche und Erfahrungen, Dazugehörigkeit und Sozialkompetenz. 

 

Kurz und Knapp:

  • Bewegung: Motopädin / Kooperation Sportverein
  • Sprachförderung: Wuppi / Kamishibai
  • Umweltpädagogik: Forschen
  • Religionspädagogik: Feste /Kirche / Bräuche

 

Kooperation und Vernetzung:

Unterstützt wird unsere Arbeit durch die Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen:

  • Schulen
  • Logopäden und Ergotherapeuten
  • Ärzten, SPZ und Frühförderstellen
  • Jugendamt und Gesundheitsamt
  • Dorfgemeinschaft und ortsansässige Vereine
  • städt. Kindergarten u.v.m.

Unser pädagogisches Team besteht aus 5 Erzieherinnen und einer Kinderpflegerin, die in Teil- oder Vollzeit beschäftigt sind. Wir sind fachlich qualifiziert und verfügen über langjährige Berufserfahrung.
Unser pädagogisches Personal wird ergänzt durch eine Motopädin, die therapeutische Arbeit leistet sowie einer Hauswirtschaftskraft.

Da in unserer Arbeit die Kinder im Mittelpunkt stehen, ist die Zusammenarbeit mit den Eltern besonders wichtig. Zu Beginn steht ein persönliches und ausführliches Anmeldegespräch. Nach der Aufnahme erfolgt die Eingewöhnung, die gemeinsam mit den Eltern dem Kind einen leichten Start ermöglichen soll.

Während der Kindergartenzeit werden Informationen in Form von Briefen, Aushängen, Fotodokumentationen und Elterngesprächen an die Eltern weitergegeben.Einmal jährlich findet die Elternversammlung statt, in der aus der Elternschaft der Elternrat gewählt wird.

In unserer Einrichtung sind wir offen für Mitwirkung und Mitarbeit der Eltern. Sei es durch Vorlesen, Plätzchen backen, gemeinsames Singen oder ähnliches. Das Personal hat jederzeit ein offenes Ohr für die Anliegen der Eltern und ist nach Möglichkeit immer zu einem Gespräch zwischen Tür und Angel bereit.