St. Antonius Tenholt

Tenholt (c) Leander Schiefer

Eine Kapelle, vermutlich aus dem  17. Jahrhundert, war im 19. Jahrhundert baufällig geworden. Die Bewohner spendeten für einen Neubau, zu dem Heinrich Nagelschmidt, Köln, die Pläne machte. Die Bauleitung übernahmen die Einwohner selbst, so dass 1864 der Bau vollendet war. 1957/58 wurde die Südwand abgebrochen und ein Seitenschiff angebaut und eine Sakristei an die Nordseite des Chorjochs; die Pläne dazu waren von Josef Vieten, Erkelenz. Am 6. September 1981 wurde der Zelebrationsaltar geweiht.

Die Kirche ist in ihrem ursprünglichen Teil ein Backsteinbau; ein dreijochiger Saal mit fünfseitigem Chor in Breite des Langhauses. Das Langhaus hat Kreuz- und der Chor Sterngewölbe. Drei Betonpfeiler tragen Stahlbetonbögen als Öffnung zum Seitenschiff, die Südwand des Seitenschiffs hat ein Oberlichtband mit Glasgemälden der vierzehn Stationen des Kreuzwegs, das Seitenschiff hat Holzdecke. Auf dem nach Süden abgeschlepptem Satteldach im Westen ein querstehender vierseitiger Dachreiter.

 

Aktuelles

Die nächsten Termine

Gottesdienste

Bilder aus Tenholt

0 Bilder
Bilder-Quelle nicht konfiguriert