"Kindern Halt geben“ – Sternsingeraktion in der Pfarrei Christkönig Erkelenz 

Sternsingen – aber sicher!

Sternsingen – aber sicher! (c) Benne Ochs/Kindermissionswerk
Datum:
Mo 30. Nov 2020
Von:
Pfarrbüro Christkönig
Liebe Schwestern und Brüder,
die aufreibende Situation der Corona-Pandemie macht auch vor der Sternsingeraktion in unserer Pfarrei nicht Halt. Viele Engagierte in unseren Gemeinden haben sich schon kreative Ideen ausgedacht, wie unter diesen schwierigen Bedingungen das Motto der Sternsinger „Kinder helfen Kindern weltweit“ sicher verwirklicht werden kann.  
In Holzweiler z. B. wird es verschiedene Stationen im ganzen Dorf geben, an denen Sternsinger den Segen ausgeben und eine Spende entgegennehmen.
In Houverath wird es einen Gewand-Lieferservice geben, so dass die Kinder sich nicht in geschlossenen Räumlichkeiten versammeln müssen.
In Schwanenberg gibt es ebenfalls einen dezentralen Start der Straßensammlung.
In Hetzerath werden in der Schule und im Kindergarten Flyer gestaltet, die an alle Haushalte in der Gemeinde gehen und die Menschen einladen, sich den Segen im Anschluss an die Gottesdienste in St. Josef Hetzerath abzuholen, wo immer auch Sternsinger vor Ort sind.  

Dies sind nur einige Beispiele aus unserer Pfarrei, die zeigen, dass Sternsingen wichtig ist und trotz Corona nicht ganz ausfallen muss. Denn die Solidarität mit Kindern, denen es weit schlechter geht als uns, ist wichtiger denn je. Die diesjährige Kampagne steht unter dem Leitwort „Kindern Halt geben. In der Ukraine und weltweit“ und richtet ein besonderes Augenmerk auf die Situation von Kindern in der Ukraine, dem flächenmäßig zweitgrößten Land Europas. Dort wachsen viele Kinder mit nur einem Elternteil auf, manche Kinder fast vollständig ohne Eltern, weil diese im europäischen Ausland arbeiten. Dort können sie wesentlich mehr Einkommen erzielen, jedoch um den Preis, dass die Familie in Trennung lebt. Hier bei uns haben wir in der Corona-Situation teilweise selbst erlebt, wie schwierig es ist, wenn keine physische Gemeinschaft mit der eigenen Familie gelebt werden kann. 
Mit Ihren Spenden werden in der Ukraine z. B. Zentren unterstützt, an denen Kinder betreut werden. Dort hilft ihnen jemand bei den Hausaufgaben, unterhält sich mit ihnen, bastelt, kocht – all das, was sonst Eltern machen. Natürlich aber unterstützt das Kindermissionswerk mit den vielen Geldspenden Programme für Kinder in der ganzen Welt. Sie können also einen wichtigen Beitrag dazu leisten, Kindern weltweit Halt zu geben. Schon jetzt danke ich Ihnen ganz herzlich für Ihre Großzügigkeit.
 
Noch ein wichtiger Hinweis: Da die Sternsingeraktion in diesem Jahr wegen der besonderen Situation z. T. anders abläuft als in den Vorjahren, informieren Sie sich bitte in dieser sowie in der Januar-Ausgabe des Pfarrbriefs über den genauen Ablauf der Sternsingeraktion in Ihrer Gemeinde. Beachten Sie auch die Informationen in den Vermeidungen und den Schaukästen.  
 
Es grüßt alle Sternsingerinnen und Sternsinger, alle Kreativen und Engagierten, alle Spenderinnen und Spender in unserer Pfarrei 
Kaplan Philipp Schmitz