Herz-Jesu Kuckum

Kuckum (c) Leander Schiefer

Wann Kuckum die erste Kapelle erhielt, ist nicht bekannt. 1535 ist ein Heiligenhäuschen erwähnt. 1794 ließen die Eheleute Martin Schüller einen Fachwerkbau, die Kreuzkapelle, errichten. 1888 gründeten die Bewohner einen Kapellenbauverein, besorgten ein passendes Grundstück und erhielten im Jahr darauf die Baugenehmigung. Am 29. Juni 1890 wurde der Grundstein zur Herz-Jesu-Kirche gelegt. 1891 wurde die Hl. Kreuzkapelle niedergelegt. 1925/26 baute man an die Abschlusswand des Chores eine Sakristei an und verbreiterte das westliche Joch durch eine Nische an jeder Seite nach Plan von Eduard Endler, Köln.

Backsteinsaalbau; zwischen des spitzen Gurtbogen der vier Joche Kreuzrippengewölbe, der Chor schließt in drei Seiten, in der Stirnwand die Tür zur Sakristei; hinter dem reichgegliederten Westgiebel ein sechsseitiger Dachreiter mit spitzer Haube.

Bilder Herz Jesu Kuckum

2 Bilder

Gottesdienstübersicht Kuckum