Denken-Handeln
Mo 30. Sep 2019
Werner Rombach

Oft kommt es vor, dass ich mit den Erstkommunionkindern in der Dankmesse über die Zusammenhänge zwischen den Wörtern DANKEN und DENKEN nachdenke und wir zu dem Ergebnis kommen, dass nur der von Herzen danken kann, der aufmerksam sein Leben in den Blick nehmen, darüber nachdenken kann. Denn nur der, der nachdenkt, erkennt, wie vieles ihm im Leben geschenkt wird durch Gott und durch die Menschen.
Diese Erkenntnis führt meist zu einer positiven Lebenshaltung, die dem Dank entwächst. Dankbare Menschen, so stelle ich immer wieder fest, leben anders, gehen mit den Gebern und Gaben anders um; sie leben in einer dankbaren Beziehung zu Gott und den Menschen, und nehmen Verantwortung wahr für Gottes gute Schöpfung und für die Mitmenschen.
Ich wünsche uns, dass dieses kleine Wortspiel am Erntedanksonntag uns innehalten lässt, um über uns und unser Leben nachzudenken, um, dankbar gegenüber Gott und Mensch, Verantwortung wahr zu nehmen gegenüber Gottes Guter Schöpfung und unseren Mitmenschen.

Ihr Pastor

Werner Rombach, Pfr.