Feuer und Flamme sein: Firmung 2022 – spannend bis zur letzten Minute

designed von den Firmlingen (c) Pfarrei Christkönig Erkelenz / Firmlinge 2022
designed von den Firmlingen
Datum:
Di. 10. Mai 2022

 

 

Vier Monate Firmvorbereitung liegen hinter den Firmlingen und den Firmkatechetinnen und -katecheten. Auch in diesem Jahr hat die Corona-Pandemie immer noch eine besondere Herausforderung bedeutet und so blieb es bis zur letzten Minute spannend, wer an den beiden Firmfeiern am 6. und 7. Mai mit Weihbischof Karl Borsch in St. Lambertus Erkelenz teilnehmen konnte.

Trotz dieser Herausforderungen blicken wir zufrieden und ein wenig stolz auf die Vorbereitungszeit zurück, in der sich knapp 80 Jugendliche neu mit ihrem Glauben auseinandersetzen konnten, die Gemeinschaft der Kirche neu erfahren und schließlich das Sakrament der Firmung empfangen haben.

Ganz herzlich sei den Firmkatechetinnen und -katechten gedankt, die sich ehrenamtlich und ihrer Freizeit so sehr engagiert haben:

Elena Gebhardt (Granterath)

Nicola Musch Gerderhahn)

Katrin Starck (Erkelenz)

Katja Adolph (Erkelenz)

Rachel Sophie Königs (Erkelenz)

Thomas Brößner (Kückhoven)

Celina Lowis (Erkelenz)

Melina Mertens (Houverath)     

Außerdem sei all jenen gedankt, die sich bei der Durchführung der Firmgottesdienste musikalisch oder organisatorisch eingebracht haben. Die Gabe der Improvisation scheint zu den Gaben des Heiligen Geistes zu zählen; denn die Musikerinnen und Musiker, die spontan eingesprungen waren, konnten die Gottesdienste stimmungsvoll gestalten. Ein herzliches Dankeschön gilt der Messdienerband der EMG, Christoph Daniels am Piano, einem gesanglichen Spontan-Ensemble sowie Prof. Dr. Norbert Brendt an der Orgel.

 

Dieser große Einsatz zeigt: Gottes Geist ist lebendig und Kirche lebt durch das Engagement vieler verschiedener Menschen und ihrer Gaben. Für die nächste Firmung, die im Mai 2023 in unserer Pfarrei stattfinden wird, suchen wir jetzt schon begeisterte Unterstützerinnen und Unterstützer! Melde Dich/melden Sie sich gerne bei mir!

Kaplan Philipp Schmitz

 

 

 

Gott,

lass deinen Funken auf mich überspringen,

damit ich deinen Funken weiter tragen kann,

damit ich die Welt ein bisschen verändern kann,

damit ich die Menschheit ein bisschen verändern kann,

damit ein großes Feuer entsteht,

das uns Menschen einander näher bringt.

Amen.