St. Severin Schwanenberg

 

 

 

 

Hinweis:

Jeweils vor und nach den Gottesdiensten können Messintentionen in der Sakristei bestellt werden.
Bitte beachten: Annahmeschluss für die Intentionen im Pfarrbrief sowie Artikel im Ortsteil ist der 10. des Monats für den darauffolgenden Monat.

 

Für die Kirchengemeinden St. Christophorus Gerderath, St. Stephanus Golkrath,
Hl. Dreifaltigkeit Gerderhahn, St. Laurentius Houverath und die Kapellengemeinde St. Severin Schwanenberg feiern wir das

Requiem zu Allerseelen am 02.11.2018, 19.00 Uhr in St. Stephanus Golkrath

 

 

 November – Totenmonat

Das Totengedenken drückt die bleibende Gemeinschaft der Lebenden und der Toten als Kinder Gottes aus, so laden wir sie herzlich ein, am Sonntag, dem 04. November 2018 zusammen nach dem Gottesdienst zum Friedhof zu gehen, und dort unserer Toten zu gedenken.

 

Eucharistische Anbetung
  Herzliche Einladung!

zur eucharistischen Anbetung in unserer Kirche jeweils um 19.00 Uhr
Etwa eine 3/4 Stunde wollen wir bei Jesus sein,
mit Liedern zur Gitarre, ausgewählten Texten, stiller Zeit,
Fürbitten und Gebet vor dem Allerheiligsten.

 Nächster Termin: Do, 15.11.2018

Jeder ist willkommen!

 

 

 

Aus der Ökumene:

ökumenisch-theologischer Gesprächskreis

Nächster Termin: Mo, den 26.11.2018 um 20.00 Uhr

im Gemeindehaus der ev. Kirchengemeinde

 Kirchenvorstandswahlen

Es ist wichtig, dass sich Männer und Frauen ehrenamtlich engagieren, um die Verwaltungsangelegenheiten der Pfarrei Christkönig zu regeln.

Zeigen Sie Ihre Wertschätzung und gehen Sie zur Wahl!

Unser Wahllokal hat am Sonntag, dem 11.18 vor und nach dem Gottesdienst geöffnet: 9:00 - 9:40 Uhr und 10:30 - 11:30 Uhr.
Natürlich ist auch Briefwahl möglich. Wenden Sie sich gegebenenfalls ans Pfarrbüro. Vielen Dank!

Diakonie und Caritas

Auch in diesem Jahr wollen wir die ökumenische Diakonie- und Caritas-Sammlung durchführen. Wir beteiligen uns wie schon viele Jahre an der landesweiten Adventssammlung, diesmal unter dem Leitwort: "Hoffnung geben"

Warum wir sammeln ...

Wenn Armut, Krankheit beziehungsweise ein anderer Schicksalsschlag ausgrenzen, braucht es Menschen und Einrichtungen, die Mut machen und Hoffnung geben. Die Gemeinden und die Diakonie und Caritas mit ihren Diensten und Einrichtungen unterstützen Menschen, die am Rande stehen.

Für diese Menschen sind die Sammlerinnen und Sammler Stellvertreter. Sie leihen Armut und Not ein Gesicht. Nicht den großen Katastrophen in der Welt, sondern den kleinen in unserer Nachbarschaft. Die treffen das persönliche Leben nicht minder schlimm.

Caritas und Diakonie stehen für Überzeugungen und Werte. Zum Beispiel, dass gelebte Solidarität mit anderen Menschen wichtig ist. Dass das Recht des Stärkeren nicht das letzte Wort haben darf.

Caritas und Diakonie wollen nicht geizen. Nicht mit Nächstenliebe, Barmherzigkeit, Hilfsbereitschaft, Zeit, Aufmerksamkeit. Als Anwalt der Schwachen nehmen sie sich der Menschen an. In der Not schnell, unkonventionell, unbürokratisch.

Umso wichtiger ist es, dass Menschen sich solidarisch zeigen und "Hoffnung geben", um für ihre Nächsten Chancen zu öffnen.

Die Sammlerinnen und Sammler weisen sich durch spezielle Dokumente aus. Die Sammlung findet im Zeitraum November bis 08.Dezember statt. Die gesammelten Spenden bleiben im Ort und werden für die Pfarrcaritas eingesetzt.

 

 

St. Martin

Der diesjährige Martins-Zug findet am Montag, dem 12.11.18 ab 18 Uhr statt. Treffpunkt ist der Schwanenberger Marktplatz.

Freiwillige Helfer zum Tütenpacken sind an diesem Tag ab 9 Uhr in der MZH herzlich willkommen.

Informationen zum Zugablauf werden mit dem Verkauf der Karten ausgeteilt. Der Zugweg wird durch "Alt-Lentholt" führen.        

Der Überschuss aus der Martins-Sammlung wird in diesem Jahr dem Förderverein der Grundschule für ihr Zirkusprojekt zugute kommen.

 

 

 

Kleidersammlung

Die Messdiener führen am Samstag, dem 17.11.2018 wieder die St-Martins-Kleidersammlung durch. Die Kleidersäcke bitte bis 9 Uhr an die Haustüren stellen.

Wenn Sie den Wunsch haben, die Krankenkommunion zu empfangen, wenden sie sich gerne an Carmen Krüger, Tel.: 4885

 

 

Hinweis:            

Jeweils vor und nach den Gottesdiensten können Messintentionen in der Sakristei bestellt werden. Bitte beachten: Annahmeschluss für die Intentionen im Pfarrbrief, sowie Artikel im Ortsteil ist der 10. des Monats für den darauf folgenden Monat!

 

 

Wir brauchen tatkräftige Hilfe:

Wer hat Zeit und Lust, kleinere Arbeiten in und um unsere Kapelle mit in die Hand zu nehmen? Wir wollen unter anderem dafür sorgen, dass der Keller nicht nass wird. Dafür müssen wir kleinere Änderungen am Außengelände vornehmen, damit das Wasser seinen richtigen Lauf nimmt. Wir freuen uns über tatkräftige Hilfe - ein paar Stunden an einem Wochenende - nach Terminabsprache:

                Sprecht uns an – gerne!

                Erik Dürbaum: 0163 / 1901234

                Vera Hermanns: 795262

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine-Welt-Tisch Schwanenberg e.V.

Nutzen Sie den fairen Handel und wenden Sie sich gegen die Ausbeutung von Arbeitskräften in aller Welt.                                                                                

Sie finden uns im Laden im Pastoratshof :

Dienstags und Donnerstags:      10.00 - 12.00 Uhr
Mittwochs:                                   17.00 - 19.00 Uhr
Sonntags:                                    10.30 - 11.30 Uhr

Orgel

Manche haben es vielleicht schon mitbekommen: unsere Orgel wird zur Zeit restauriert. Die Orgelpfeifen sind bereits ausgebaut. Insgesamt wird die Orgel etwas nach vorne geholt, so dass sie demnächst für alle besser sichtbar wird. Wir hoffen, dass die Orgel an Ostern in neuem Glanz erstrahlt und wir uns an ihrem verbesserten Klang erfreuen können. Bis dahin werden wir für die musikalische Gestaltung in den Gottesdiensten am Keyboard begleitet.

In der Zeit der Restaurierung ist es nicht gestattet, die Empore zu betreten.

 

 

Kommunionhelfer

Am Ende des letzten Jahres wurden aus unserer Gemeinde Frau Bärbel Nagel und Herr Erik Dürbaum zu Kommunionhelfern ausgebildet. Im Rahmen des Patroziniums zu Christkönig in St Lambertus Erkelenz wurden sie feierlich für ihren neuen Dienst beauftragt. Wir sind dankbar, dass sie sich zu diesem Ehrendienst bereit erklärt haben.

Der Ortsausschuss

 

 

Haus- und Krankenkommunion in Schwanenberg

Von Jesus lesen wir in der Heiligen Schrift, dass er die Kranken segnete und heilte. Er sucht die Gemeinschaft mit den Kranken und Schwachen. Er will ihnen nahe sein, sie trösten und stärken.

Eine Pfarrgemeinde setzt ein besonderes Zeichen der Zusammengehörigkeit mit ihren kranken und betagten Gemeindemitgliedern, wenn z.B. ein beauftragter Kommunionhelfer die Krankenkommunion überbringt. Ein kranker oder betagter Mensch, der zu Hause die heilige Kommunion empfängt, soll spüren, dass er zur Gemeinschaft der Glaubenden gehört und an der Feier der heiligen Eucharistie Anteil hat.
Wir glauben, dass Christus nicht nur in den Gaben von Brot und Wein während der Eucharistiefeier gegenwärtig ist, sondern auch darüber hinaus. Die Haus- und Krankenkommunion kann sonntags im Anschluss an den Gottesdienst oder nach einem vereinbarten Termin zu den Kranken gebracht werden. Für die Kranken zu Hause und für ihre Angehörigen ist dazu kein großer Aufwand erforderlich. Gespendet wird die Kommunion in einer kleinen Feier, bei dem ein Schriftwort gehört und Gebete gesprochen werden. Schön ist es, wenn Angehörige oder andere Hausbewohner bei der Kommunionspendung dabei sind. Die Haus- und Krankenkommunion ist für uns ein Zeichen der Verbundenheit mit Ihnen als kranke Gemeindemitglieder und mit Ihnen als pflegende Angehörige.

Kontaktperson: Carmen Krüger, Tel .: 4885
Es grüßen Sie herzlich
Die Wortgottesdienstleiter von St. Severin Schwanenberg

Informationen aus dem Ortsausschuss Schwanenberg

Im November letzten Jahres wurden der neue GDG-Rat und der neue Kirchenvorstand gewählt. Die Belange rund um unsere Kapelle regelt nach wie vor der Ortsausschuss.Mit der Fusion haben wir eine neue, für alle einheitliche Email-Adresse bekommen. Sie erreichen uns unter

kpv-schwanenberg@christkoenig-erkelenz.de

Fragen, Anregungen und Kritik nehmen wir hierüber gerne entgegen, oder sprechen Sie uns gerne persönlich an:

Vera Hermanns

Vorsitzende Ortsausschuss, Vertretung im             GDG-Rat, Jugendarbeit, Wortgottesdienstleiter

Bärbel Nagel

Stellvertretende Vorsitzende, Ortsausschuss,           Finanzangelegenheiten

Caritas,Seniorenarbeit undJugendarbeit

Vertretung Küsterdienst

Erik Dürbaum

Küster, Messdiener

Daniela Koep

Protokollführerin, Ökumene

Monika Steves Pereira

Kirche für Kinder

Claudia Parnow

Ein Welt Tisch

Ute Küppers-Gleesner

Jugendarbeit, Wortgottesdienstleiter

Doris Killian

Vertretung Vereinsgemeinschaft

Carmen Krüger

Seniorenarbeit und Caritas, Frauengottesdienste, Wortgottesdienstleiter

Vertretung Küsterdienst

Isabel Reuter

Frauengottesdienste, St. Martin

Hildegard Fuchs

Ein Welt Tisch

Yannik Dürbaum

Jugendvertreter

Christian Jäger

Jugendvertreter

 

Das Pastoralteam ist durch Ursula Rothkranz vertreten. Wir freuen uns sehr
auf gute Zusammenarbeit. Sie tritt die Nachfolge von Herrn Diakon Esser
an. Wir bedanken uns von Herzen für seine bisherige, langjährige Unterstützung und freuen uns weiterhin auf gute Zusammenarbeit.